Sizilien: Etwa 800 Migranten in Seenot von Marine gerettet

Erst Anfang Februar rettete die italienische Marine 1000 Flüchtlinge vor Lampedusa.
Erst Anfang Februar rettete die italienische Marine 1000 Flüchtlinge vor Lampedusa. ©EPA
Fast 800 Migranten wurden in den vergangenen 24 Stunden vor Sizilien aus Seenot gerettet. Auch Hubschrauber seien dabei zum Einsatz gekommen. Die Migranten waren auf sieben Booten und Schiffen unterwegs, die nicht mehr seetüchtig waren. Wie italienische Medien am Mittwoch berichteten seien alle wohlauf.
Rettungsaktion Anfang Februar 2014

Der Migrantenstrom über das Mittelmeer hat wegen der besseren Wetterbedingungen in den vergangenen Tagen wieder stark zugenommen. Im Vorjahr wurde mit 42.925 Flüchtlingen, die in Schiffen und Booten nach Italien kamen, ein Rekordhoch verbucht. Dies bedeutet einen Anstieg von 325 Prozent im Vergleich zum Jahr 2012.

Unter den Migranten befanden sich auch 3.818 Minderjährige, die nicht von Erwachsenen begleitet waren. 88 Prozent der Migranten, die im vergangenen Jahr Italien erreichten, landeten auf Sizilien. Davon kamen 14.753 Personen auf Lampedusa an.

Neue Rekordwerte

Heuer könnte es einen neuerlichen Rekord geben. Im Jänner trafen bereits 2.157 Migranten in Süditalien ein. Das sind zehn Mal mehr als im Vergleichszeitraum 2013.

(APA/red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Sizilien: Etwa 800 Migranten in Seenot von Marine gerettet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen