AA

Sirenen im ganzen Land

Am Samstag, 2. Oktober 1999 wird wieder ein bundesweiter Zivilschutz-Probealarm durchgeführt. [30.9.99]

Auch in ganz Vorarlberg werden zwischen 12.00 und 13.00 Uhr die Sirenen ertönen, wenn die Bundeswarnzentrale das Signal “Warnung” auslöst und die Landeswarnzentrale danach “Alarm” und “Entwarnung” gibt.

Der Probealarm dient einerseits zur Überprüfung der technischen
Einrichtungen des Warn- und Alarmsystems, andererseits soll die Bevölkerung mit diesen Signalen vertraut gemacht werden.

Um 12.00 Uhr wird mit einem 15-sekündigen Dauerton eine Sirenenprobe vorgenommen. Ab 12.15 Uhr ertönt das Signal “Warnung” mit einem drei Minuten lang gleich bleibenden Dauerton. Dieses Signal kündigt “Herannahende Gefahr” an. Im Ernstfall heißt das: Radio oder Fernsehen einschalten, Verhaltensmaßregeln befolgen.

Ab 12.30 Uhr geben die Sirenen “Alarm”. Eine Minute lang ertönt ein auf- und abschwellender Heulton, das bedeutet “Gefahr”. Im Ernstfall: Schützende Räumlichkeiten aufsuchen, über Radio und Fernsehen durchgegebene Verhaltensmaßregeln befolgen.

Um 12.45 Uhr erfolgt die “Entwarnung” durch einen einminütigen gleich bleibenden Dauerton, der “Ende der Gefahr” verkündet. Auch hier werden im Ernstfall Hinweise über Radio und Fernsehen gesendet.

zurück

(Bild: VN-Archiv)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sirenen im ganzen Land
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.