Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sinn und Werteorientierung geben neue Management-Impulse

Wirtschaftlich-stürmische Zeiten verlangen nach einer Neuorientierung im Management. Am 18. und 19. September trafen sich deshalb Top-Führungs­kräfte und -Manager bei den Salzburger Management-Impulsen, um über neue Ansätze im Führen und Managen von Unternehmen zu diskutieren.

Laut Erkenntnis der zahlreich erschienenen Experten heißen die Führungstools der Zukunft Sinn und Werteorientierung. Die Fachinputs von Leo. A. Nefiodow, Anna Maria Pircher-Friedrich, Uwe Reuter und Günter Schiepek untermauerten diese Kernaussage aus den verschiedensten wissenschaftlichen Richtungen. Dass man damit in der Praxis nachhaltig wirtschaftlichen Erfolg erzielen kann, brachten unter anderem Sonnentor-Gründer Johannes Gutmann und Marionnaud-Österreich-Geschäftsführer Markus Reichenspurner mit ihren Erfahrungsberichten zum Ausdruck.

Die Salzburger Management-Impulse sollen laut Aussendung ab heuer alle zwei Jahre stattfinden. Ziel ist es, den Austausch zu einer werteorientierten Führung fortzusetzen und das Bewusstsein der Bedeutung von Menschlichkeit im Management zu stärken. Organisiert wird dieses Fachsymposium von der Salzburger Beratungsagentur impulswerkstatt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Sinn und Werteorientierung geben neue Management-Impulse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen