Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Singapur zerstörte acht Tonnen Elfenbein

Acht Tonnen Elfenbein wurden zerstört.
Acht Tonnen Elfenbein wurden zerstört. ©dpa
Die Behörden in Singapur haben am Montag rund acht Tonnen beschlagnahmtes Elfenbein zerstört. Der Wert der illegalen Ware wurde auf rund 8,4 Millionen Euro geschätzt.

Dies solle ein “deutliches Signal” an Schmuggler sein, den Stadtstaat nicht als Transitland für den Handel mit Elefantenstoßzähnen zu nutzen, teilte die Agrar-Nahrungsmittel- und Veterinärbehörde Singapurs mit.

Zerstoßen und verbrannt

Der Wert der illegalen Ware, die die Behörden innerhalb von rund zwei Jahren beschlagnahmt hatten, wurde auf umgerechnet rund 8,4 Millionen Euro geschätzt. Das Elfenbein wurde zerstoßen und verbrannt. So werde verhindert, dass es wieder auf den Markt gelange, hieß es.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Singapur zerstörte acht Tonnen Elfenbein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen