AA

Sieg und Niederlage für RHC Dornbirn

Sieg und Niederlage für RHC Dornbirn innert 24 Stunden gegen Schweizer Topklubs.
Sieg und Niederlage für RHC Dornbirn innert 24 Stunden gegen Schweizer Topklubs. ©Thomas Knobel

Dornbirn. Sieg und Niederlage für RHC Dornbirn innert 24 Stunden in der Schweizer NLA/B-Aufstiegsrunde. RHC Dornbirn erwischte gegen Vordemwald keinen guten Start und gerieten schon nach 11 Minuten mit 0:3 in Rückstand, zweimal Wuffli und Hochuli brachten die Hausherren in arge Bedrängnis. Mit dem ersten Treffer durch Witzemann erfingen sich die Messestädter wieder und starteten eine fulminante Aufholjagd. Bis zur 21. Minute traf Dornbirn durch Kaul, Witzemann und Hammerer dreimal und wandelte den Rückstand zur erstmaligen Führung, denn Vordemwald bis zur Pause jedoch noch durch Wuffli zum 4:4 Ausglich. Auch im zweiten Spielabschnitt erwischten die Gäste den besseren Start, Häfliger traf zum 4:5, das Spiel aber weiterhin ausgeglichen und spannend. Als Witzemann in der 36. Minute den erneuten Ausgleich gelang, kamen die Dornbirner immer besser ins Spiel. Hektik auf beiden Seiten, Schwendinger und Hochuli sahen beide zeitgleich die Blaue Karte. Sieben Minuten waren noch zu spielen als Witzemann mit seinem vierten Treffer die Dornbirner mit 6:5 in Führung brachte. Die Spannung blieb bis zur Schlußminute, Stockinger erlöste die Heimischen mit dem Siegestreffer als er 20 Sekunden vor Spielende in einen Querpass sprintete und diesen eiskalt verwertete. Ein Heimsieg der Dornbirn weiter um den NLB Titel hoffen lässt, aber mit dem Handicap eines gesperrten Schwendingers.

RHC Dornbirn – RHC Vordemwald 7:5 (4:4)
Künz, Kessler, Schwendinger, Witzemann 4, Stockinger 1, Schrattner, Hammerer 1, Sahler, Kaul 1

Dornbirn unterliegt in Thun mit 2:9
Das war sicher nicht der Sonntag nach dem Geschmack der Dornbirner, nach der Rotsperre für Schwendinger verrenkte sich auch noch Torhüter Künz beim Aufwärmen das Kreuz. Da auch Wagner verletzungsbedingt passte musste Künz auf die Zähne beissen und gab sein Bestes. In der ersten Hälfte konnte Dornbirn mit den Hausherren noch mithalten und der anschließende zwei Tore Vorsprung bis zur Pause war im Rahmen. Nach Seitenwechsel setzten sich die Thuner jedoch ab, Dornbirn riskierte zuviel und lief des öfteren in gefährliche Konter bei denen der angeschlagene Künz ohne Chancen blieb. Der zweite Dornbirn Treffer zum 2:9 durch Schrattner war in der letzten Spielminute nur noch Resultatskosmetik. Nach dem Spiel wurden von beiden Teams durch Zufallsprinzip jeweils zwei Spieler zur Dopingkontrolle verwiesen. Von Seiten der Dornbirner wurden Stockinger und Brunner kontrolliert, was die lange Heimreise zusätzlich verzögerte.

Sonntag, 15.05.11
SC Thunerstern – RHC Dornbirn 9:2 (3:1)
Dornbirn: Künz, Kessler, Sahler, Witzemann, Schrattner 1, Hammerer 1, Stockinger, Kaul, Brunner

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Sieg und Niederlage für RHC Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen