AA

Sie schenken Gehör und haben den Durchblick

Mit Chefin Sonja Greber haben Lioba Vogler und Denise Polzhofer den Durchblick und schenken Gehör
Mit Chefin Sonja Greber haben Lioba Vogler und Denise Polzhofer den Durchblick und schenken Gehör ©Gerty Lang
Luag, was ma wera künnt: Augenoptikerin und Hörgeräteakustikerin Psychologisches Fingerspitzengefühl und handwerkliche Fähigkeiten werden vermittelt.
Hören - Sehen


Hohenems. Wenn man sich beim Lesen wünscht, dass die Arme länger wären und statt akzentuierter Sprache nur noch Gemurmel wahrgenommen wird, ist es höchste Zeit, Schritte zu unternehmen. Nach Konsultation der entsprechenden Fachärzte führt der nächste Weg ins Optikergeschäft.

 

Und hier werden sie ausgebildet: die Augenoptiker/innen und Hörakustiker/innen. Denise Polzhofer steht nach vier Lehrjahren wenige Tage vor der Gesellenprüfung. „Die Hauptaufgabe des Hörgeräteakustikers ist es, auf der Basis der ärztlichen Diagnose, Art und Ausmaß der Hörbehinderung festzustellen, dem Bedarf des Schwerhörigen entsprechend geeignete Bestandteile für das Hörgerät auszusuchen und die Einzelteile zum fertigen Hörsystem zusammenzusetzen. Weiterhin gehören die Beratung über Gehörschutz und speziellem Zubehör zu unseren Aufgaben“, erzählt die Zwanzigjährige. Sie hat sich nach der 6. Klasse Sportgymnasium für diese anspruchsvolle Dualausbildung entschieden. Im Lehrberuf wird audiologisches Wissen, das sich mit der Erkrankung des menschlichen Gehörs befasst, vermittelt.

 

Gefordert werden auch Kenntnisse der Anatomie und Elektronik. „Denise macht jetzt schon die Werkstatt für Hörakustik und Optik allein“, sind die Chefs Sonja und Wolfram Greber stolz auf die Auszubildende. „Ich berate hörbehinderte Personen bei der Auswahl von ärztlich verordneten Hörgeräten und passe die Hörhilfen an die persönlichen Erfordernisse an. Auch führe ich mit den Kunden ein Hörtraining durch und informiere über Handhabung und Wartung der Hörgeräte. Dazu zählt auch die Reparatur eines Gerätes. Eine weitere Aufgabe ist über vorbeugende Gehörschutzmaßnahmen zu informieren, wie sie an Orten mit starker Lärmentwicklung vorkommen. Aber auch der Schutz des Gehörgangs beim Schwimmen zählt dazu“, zählt Denise nur einige Aspekte der umfangreichen Ausbildung auf. In der Akustik fühlt sie sich „angekommen“. Ein weiteres Lehrmädchen ist Lioba Vogler.

 

Sie hat sich ebenfalls nach der 5. Klasse BORG Schoren für eine Duallehre entschieden. „Ich bin jetzt im 2. Lehrjahr. Darf jetzt schon rundes Glas schleifen, bin im Brillenverkauf und in der Beratung tätig. Der Beruf gefällt mir sehr, da es auch feinmechanisches Geschick erfordert und ich viel über die Anatomie des Auges lerne.“ Einmal im Jahr geht es jedoch für die beiden nach Hall in Tirol. Zehn Wochen Berufsschule ist angesagt.

 

Lehrbetrieb:
Greber Hörensehen GmbH, Markstraße 12, Hohenems, Tel. 05576 77426

1991 Gründung des Geschäfts
7 Mitarbeiter, davon 2 Lehrlinge

 

Umfrage: Was fasziniert Sie in diesem Beruf

Sonja Geber, Chefin
Ich finde es schön, Menschen jeglichen Alters wieder mehr Lebensqualität zu verschaffen. Es ist ein Beruf, der handwerkliches Geschick, aber auch bei der Verkaufstätigkeit Menschenkenntnis und viel Einfühlungsvermögen erfordert. Auch geht es in unserem Beruf um Modetrends. Man bekommt ein Gespür für Farben und Typ. Ein Gespür, was zu wem passt.

Lioba Vogler, 2. Lehrjahr, 17 Jahre
Da ich ja Optik und Akustik mache ist es für mich sehr interessant zu sehen, wie viel Gemeinsamkeiten diese Ausbildung hat. Man ist in der Werkstatt und beim Kunden. Das ist voll vielfältig. Ich mache Abdrücke am Ohr für den Hör- und Schwimmschutz und helfe bei Hörtestest. Ich schleife rundes Glas und feile Kunststoffteile. Baue Brillen auseinander und bringe sie in Form.

Denise Polzhofer, 4. Lehrjahr, 20 Jahre
Mich fasziniert, wenn ich ein Hörgerät von Anfang an bis es der Kunde im Ohr hat, betreue. Es ist eine Freude in strahlende Augen zu sehen, wenn der Kunde sagt – ich höre. Ich mache Menschen jünger und sicherer. Auch die Entwicklung des Kassengeräts bis hin zum Hightech-Gerät mitzuverfolgen ist sehr interessant.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Sie schenken Gehör und haben den Durchblick
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen