AA

Sicher unterwegs mit guten Tipps vom Kasperl

Die Sicherheit der schwächsten Verkehrsteilnehmer - der Kinder - wird in Vorarlberg mit einem umfangreichen Verkehrserziehungsprogramm gefördert. 

An der Volksschule Dornbirn-Leopoldstraße wurde heute, Donnerstag, die jüngste Bereicherung dieses Angebotes präsentiert: Auf einer Puppenbühne bringt der Kasperl den Kindergärtlern und Erstklässlern auf spielerische Weise richtiges Verkehrsverhalten bei.

Mit dieser in Österreich noch neuen Form der Verkehrserziehung wurden in Deutschland und der Schweiz bereits gute Erfolge erzielt, betonte Landesrat Siegi Stemer: “Die Erfahrung zeigt, dass Kinder speziell dem Puppentheater gegenüber sehr aufgeschlossen sind und mit Begeisterung Lerninhalte aufnehmen.”

Die neue Puppenbühne wurde in enger Kooperation mit dem Kindergarteninspektorat und dem Landesschulrat konzipiert und setzt sich aus ausgebildeten PuppenspielerInnen und Gendarmeriebeamten zusammen. Die Gendarmen agieren nicht nur hinter der Kulisse, sondern stehen auch vor der Bühne als Ansprech- und Auskunftspartner zur Verfügung.

Ein wesentliches Merkmal des Konzeptes besteht darin, dass die Vorführungen von Kindergärtlern und Erstklässlern gemeinsam besucht werden. Stemer: “Damit wird die Zusammenarbeit von Kindergarten und Schule intensiviert und ein weiterer Schritt eines möglichst reibungslosen Überganges vom Kindergarten in die Schule gesetzt.

In diesem Schuljahr sind insgesamt 20 Aufführungen geplant. Das Projekt wird pädagogisch begleitet, mögliche Verbesserungen können laufend eingearbeitet werden. Einen Überblick über das gesamte Angebot der Verkehrserziehung gibt es im Internet: http://www.vobs.at/ve/vbg.html

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sicher unterwegs mit guten Tipps vom Kasperl
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.