AA

Sicher nach Hause mit der Roten Nase

Dieses Zeichen bürgt für eine kostenlose und sichere Heimfahrt im eigenen Auto
Dieses Zeichen bürgt für eine kostenlose und sichere Heimfahrt im eigenen Auto ©Manfred Bauer
Freiwillige Fahrer bringen fahruntüchtige Lenker im eigenen Fahrzeug sicher nach Hause.Buchs. (sm) Seit 1990 besteht in der Schweiz die Stiftung „Nez Rouge“ (Rote Nase), deren Namen sich von Rudolph dem Rentier, welches den Weihnachtmann auf dem Schlitten zieht, ableitet.

Diese Stiftung hat sich die Aufgabe gestellt, Menschen die sich in der Weihnachtszeit nach einer  Veranstaltung oder einer privaten Feier nicht mehr als Fahrtüchtig ansehen, mit dem eigenen Auto nach Hause zu fahren. Im vergangenen Jahr waren dies schweizweit nicht weniger als 24.074 Personen.

Eigenes Auto

Die Stiftung „Nez Rouge“ beschäftigt ehrenamtliche Fahrer die in der Zeit vom 14. Dezember bis zum Neujahrstag auf Abruf bereit stehen. Im Schweizer Rheintal zwischen Altstätten arbeitet diese Stiftung seit dem vergangenen Jahr mit sehr großem Erfolg: Ein verantwortungsbewusster Autolenken der mit seinem Auto zu einer Feier gefahren war und sich nicht mehr als Fahrtüchtig ansieht, der kann über eine Gratisnummer die Rote Nase anfordern. Diese fährt mit zwei Lenkern vor, der eine übernimmt das Auto des Anrufers und bringt diesen mit dessen Auto sicher nach Hause. Der zweite Lenker fährt hinterher, liefert Fahrer und Auto ab und fährt mit seinen Kollegen zum Standort zurück. Die Fahrt ist kostenlos, eine Spende wird natürlich gerne angenommen. Von dieser werden die Betriebskosten bezahlt, den Rest bekommt eine gemeinnützige Organisation!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Sicher nach Hause mit der Roten Nase
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen