Sicher mit dem Bus zum Kindi

Erstmals seit der Planungsphase trafen sich alle Verantwortlichen in Lustenau, um sich vom Erfolg des Projekts zu überzeugen.
Erstmals seit der Planungsphase trafen sich alle Verantwortlichen in Lustenau, um sich vom Erfolg des Projekts zu überzeugen. ©dj
Lustenau. Auch Busfahren will gelernt sein. Nach dieser Devise wurde am Dienstag auf dem Blauen Platz bei der Aktion „Kids im Bus“ den Kindergartenkindern vom Schlatt und Rotkreuz gezeigt, worauf man beim Busfahren achten muss.

So lernten die Kleinen zunächst vom Kasperle, dass Fußballspielen an der Haltestelle nicht gefragt ist. Anschließend erklärte Polizistin Jaqueline die wichtigsten Verhaltensregeln im Bus, veranschaulichte aber auch anhand einer Puppe, die dabei öfters unter die Räder kam, wie man sich an der Haltestelle benehmen sollte. Zum Schluss wurden die Kinder mit einer gesunden Jause belohnt, welche von Kulturreferent Kurt Fischer, Verkehrsreferent Dietmar Haller und Exekutivbeamten verteilt wurde.

„Kids im Bus“ – eine gemeinsame Aktion der Marktgemeinde Lustenau, dem Klimabündnis Vorarlberg und den Partnern Landbus Unterland und Postbus – ist Teil des Pilotprojekts „Kinder.Mobil. Anders unterwegs“, welches seit Montag mit großer Begeisterung im Rotkreuz angelaufen ist (die „VN“-Heimat Dornbirn berichtete bereits).

Mit dieser Aktion sollen Kinder vermehrt dazu aufgerufen werden, umweltfreundlich und eigeninitiativ ihren Kindergarten- oder Schulweg zurückzulegen. Aufgrund der durchwegs positiven Resonanz im Rotkreuz kann sich Bildungsreferent Kurt Fischer vorstellen, die Aktion in Zukunft auf andere Gemeindeteile auszuweiten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Sicher mit dem Bus zum Kindi
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen