Sex und Bussis: Kuriose Fakten über Österreichs Jugend

Im aktuellen Jugend-Trendmonitor geben junge Österreicher Einblicke in ihren Alltag.
Im aktuellen Jugend-Trendmonitor geben junge Österreicher Einblicke in ihren Alltag. ©BilderBox
Teil 2: Die aktuelle Auflage des Jugend-Trendmonitors bringt auch intime Fakten über die jungen Menschen ans Licht. So wurden auch Fragen geklärt wie: Hattest du gestern Sex? Hast du gestern geweint? Hast du gestern jemandem ein Guten-Morgen-Bussi gegeben?
Jugend: Smartphone immer dabei

1.763 junge Österreicher/innen zwischen 14 und 29 Jahren haben sich den insgesamt 74 Fragen gestellt. Darunter sind 4,5 Prozent Vorarlberger.

Gut gelaunt in den Tag

Mit einem Guten-Morgen-Bussi lässt es sich doch gleich viel besser aufstehen. Das sehen auch 34 Prozent der 14- bis 29-jährigen Österreicher so. Denn sie haben gestern Morgen jemandem ein Bussi gegeben (39 Prozent gaben auch ein Gute-Nacht-Bussi). Nachdem die Befragten unter der Woche im Durschnitt um 6:30 Uhr aufstehen (außer am Mittwoch, hier wird bis kurz vor 7 Uhr geschlafen), starten immerhin 4 von 10 gut gelaunt in den Tag. Im Laufe des Tages steigt die Laune weiter an und ist tagsüber bei 63 Prozent der jungen Österreicher sehr gut bis gut.

Emotionen und Erlebnisse

Kaum zu glauben aber wahr: Die schönste Nebensache der Welt scheint bei der Jugend nicht an erster stelle zu stehen. Denn auf die Frage nach positiven Emotionen oder Erlebnissen landete die Antwort “Gestern hatte ich Sex” mit 18 Prozent nur auf dem drittletzten Platz. Demnach hatte nur jeder fünfte Österreicher zwischen 14 und 29 Jahren am Vortag Sex.

Aber auch negative Emotionen und Erlebnisse gehören an einem Tag dazu. So gab jeder 15. Jugendliche an, gestern geweint zu haben.

Gesunde Ernährung, aber wenig Bewegung

Frisch gekochte und zubereitete Speisen liegen hoch im Kurs: Über 70 Prozent der jungen Österreicher haben gestern das Mittag- und Abendessen frisch zubereitetm – knapp die Hälfte hat dabei selbst den Kochlöffel geschwungen.

Auch erstaunlich ist eine andere Zahl, die sich aus dem aktuellen Jugend-Trendmonitor des Online-Meinungsforschungsinstituts Marketagent.com herauslesen lässt: 70 Prozent haben am Tag vor der Befragung Leitungswasser getrunken. Softdrinks landen mit 32 Prozent nur auf Platz vier.

Chillen und abhängen sehr beliebt

Geht es aber um Sport und Bewegung, sind die 14- bis 29-Jährigen eher faul. Nur drei von zehn Jugendlichen haben am Vortrag Sport betrieben. An erster Stelle der Freizeitbeschäftigung mit Freunden steht “Zuhause abhängen”. 25 Prozent chillen an Werktagen daheim, über 40 Prozent am Wochenende. Demnach verbringen die Befragten im Durschnitt auch nur eine Stunde an der frischen Luft. Vielleicht fühlen sich deshalb knapp 30 Prozent der 14- bis 29-Jährigen körperlich erschöpft oder haben Kopfweh (20,5 Prozent) und Verspannungen (20,2 Prozent).

 

(red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Sex und Bussis: Kuriose Fakten über Österreichs Jugend
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen