Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sex-Roboter mit einer Art "Vergewaltigungs-Modus" sorgt für Entrüstung

taff, kabel eins/ Glomex
taff, kabel eins/ Glomex
Ein Sex-Roboter sorgt gerade für Aufregung. Die Puppe verfügt über die Funktion "Frigid Farah", einer Art "Vergewaltigungs-Modus". Eine mehr als bedenkliche Entwicklung.

Einige Erfindungen sind wirklich grotesk: So auch der neue Sexroboter der Firma “True Companion”. Die Puppe kostet schlappe 8000 Euro und hat eine ganz besondere Funktion. Eine Art “Vergewaltigungs-Modus”. Dieser nennt sich “Frigid Farah”. Was soviel bedeutet wie: Die Puppe ziert sich und der Besitzer kann sie zum Sex zwingen. Das klingt ziemlich krank. Doch wie bedenklich ist das?

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Sex-Roboter mit einer Art "Vergewaltigungs-Modus" sorgt für Entrüstung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen