AA

Serie von Einbrüchen geklärt

Die Exekutive hat nach umfangreichen Erhebungen eine Serie von mindestens 53 Einbruchsdiebstählen aufgeklärt. Als Täter wurden zwei arbeitslose Serben ermittelt.  

Die beiden seien 22 bzw. 20 Jahre alt, gab am Freitag Chefinspektor Peter Freudlsperger, Leiter des Kriminalreferats beim Bezirkspolizeikommando Bregenz, in einer Pressekonferenz bekannt. Der verursachte Gesamtschaden beläuft sich auf 145.000 Euro.

Die beiden Serben verübten die Einbruchsdiebstähle von Juni 2005 bis März 2006. Etwa 30 Mal gelangen die Einbrüche, bei den restlichen Fällen blieb es beim Versuch. Hauptschauplatz war dabei die Gemeinde Wolfurt bei Bregenz, wo der 22-jährige Haupttäter wohnhaft ist. Abgesehen hatten es die Einbrecher vor allem auf Bargeld, wurden diesbezüglich aber nur selten fündig. Stattdessen entwendeten sie unter anderem Handys und Laptops. Neben Geschäftsräumen und öffentlichen Gebäuden versuchten die Serben ihr Glück auch bei Juwelieren. Den dort gestohlenen Schmuck konnten sie größtenteils aber nicht verkaufen.

Während die beiden Haupttäter in Untersuchungshaft sitzen, wurden fünf weitere Männer – vier Serben und ein Österreicher – als Mittäter angezeigt. Der 22-jährige Serbe hat die Einbruchsdiebstähle bei der Einvernahme durch die Polizei gestanden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Serie von Einbrüchen geklärt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen