Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sensationelles Urteil

Der 46-jährige Steirer, der wegen versuchten Mordes angeklagt war, kam mit einer so geringen Strafe davon, dass er nach dem Urteil nach Hause gehen konnte.

Mit einem sensationellen Urteil endete heute am Landesgericht Feldkirch ein Schwurgerichtsprozess wegen Mordversuches. Ein 46-jähriger Steirer hatte am 24. Dezember in Dornbirn versucht, seine Exfrau zu töten – so die Anklage.

Doch die Geschworenen ließen sich überzeugen, dass der Mann, welcher 12 Jahre mit dem Opfer verheiratet gewesen war, die Frau nicht töten wollte und erkannten auf absichtlich schwere Körperverletzung. Die Strafe – ein Jahr Freiheitsstrafe, davon vier Monate unbedingt. Diese vier Monate hat der Mann bereits durch die Untersuchungshaft abgesessen.

Somit konnte er sofort nach der Verhandlung seine Sachen packen und nach Hause fahren. Für das Opfer – die Exfrau – eine große Enttäuschung. Auch die Staatsanwaltschaft meldete Strafberufung an. Das Urteil ist somit noch nicht rechtskräftig.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sensationelles Urteil
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.