AA

Seniorentaxi in Hohenems: Erleichterung im Alter und Alltag

v. l. Andreas Wüstner (Ländletaxi), Christian Längle (Senecura Sozialzentren), Josef Gojo (Care Manager Stadt Hohenems) und Rene Mathis (Taxi Mathis)
v. l. Andreas Wüstner (Ländletaxi), Christian Längle (Senecura Sozialzentren), Josef Gojo (Care Manager Stadt Hohenems) und Rene Mathis (Taxi Mathis) ©Stadt Hohenems
Das neue Angebot der Stadt Hohenems leistet zielgerichtete wie auch unkomplizierte Unterstützung in Sachen Mobilität für Senioren.

Hohenemser Seniorinnen und Senioren, denen aus gesundheitlichen Gründen das Lenken eines eigenen PKWs wie auch die Nutzung von Linienbussen erschwert ist, können künftig eigens für sie vorgesehene Taxibons erwerben. Besorgungen wie wichtige Einkäufe, dringende Erledigungen oder aktuell auch COVID-Testungen sind so leichter und eigenständig möglich: Die beteiligten Taxiunternehmen Mathis und Wüstner befördern die Fahrgäste bei Bedarf mit Einstiegshilfen von Tür zu Tür; die Verwendung von Rollatoren ist möglich.

Acht Bons pro Monat

Monatlich können maximal acht Taxibons mit einem Wert von je sieben Euro erworben werden: Drei Euro zahlt der Käufer als Selbstkostenbeitrag, weitere drei Euro die Stadt Hohenems und einen Euro die Taxiunternehmen; eine (Teil-)Barablöse ist nicht möglich.

Die Bons sind beim Empfang im Rathaus, im Tourismusbüro sowie in den Senecura-Sozialzentren ab kommendem Montag, dem 1. März 2021, erhältlich.

Vorbildcharakter für die Region

Bürgermeister Dieter Egger ist zuversichtlich, dass die in der Stadtratssitzung am 24. Februar 2021 beschlossene Maßnahme Vorbildcharakter für die Region erlangen wird: „Das Angebot im öffentlichen Personennahverkehr ist bereits gut ausgebaut und trotzdem nicht für alle nutzbar. Mit den Seniorentaxibons setzen wir einen weiteren wichtigen Schritt für die Mobilität unserer älteren Mitbürger. Ein großes Danke gilt allen Projektbeteiligten für die rasche und zielgerichtete Umsetzung“.

Der zusätzliche Mobilitätsbedarf im Alter wurde von den engagierten Vertretern im Hohenemser Betreuungs- und Pflegenetz aufgezeigt. „Deren zahlreiche Serviceangebote können so nun einfacher und flexibel erreicht werden“, freut sich der zuständige Care Manger Josef Gojo über den neuen Impuls für Selbstbestimmung, Mobilität und Sicherheit, auch für die Bürger, die nicht so gut zu Fuß sind.

Nutzungsberechtigte für das Seniorentaxi.

a) Ohne Berechtigungsnachweis: Alle Senioren im Alter von 75 Jahren und älter sowie alle betreuten Bewohner in den Senecura-Sozialzentren.

b) Mit Berechtigungsnachweis: Senioren ab 60 Jahren mit dauerhaften mobilen Einschränkungen können einen Berechtigungsnachweis zum Kauf der Seniorentaxibons beantragen.

Die Ausstellung von Berechtigungsnachweisen erfolgt in der Sozialabteilung der Stadt, Bahnhofstraße 1. Zur Prüfung der dauerhaften Mobilitäteinschränkungen sind die Vorlage des Pflegegeldbescheides, des Behindertenausweises und andere Nachweise (ärztliche Gutachten) zulässig bzw. nötig.

Infos & Auskünfte

Weitere Infos erhalten Sie bei Anton Amann, Tel. 05576/7101-1134 oder E-Mail anton.amann@hohenems.at!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Seniorentaxi in Hohenems: Erleichterung im Alter und Alltag
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen