AA

SeneCura versorgt 500 Wallfahrer auf Weg nach Lourdes

Feldkirch - Der Malteser Hospitaldienst Austria hat Anfang Mai traditionell seine jährliche Wallfahrt nach Lourdes veranstaltet, an der rund 500 Personen teilnahmen.

Unter den Reisenden befanden sich viele betagte und auch rund 300 behinderte und kranke Personen. Die Gruppe reiste mit einem Sonderzug der ÖBB zur französischen Pilgerstätte Lourdes, die heuer das 150-Jahr-Jubiläum feiert.

Jedes Jahr im Mai treten Malteser aus vielen verschiedenen Nationen der Welt diese Reise an. In Feldkirch machten die Pilger Halt. Die Mitreisenden wurden auf Initiative von SeneCura Geschäftsführer Dr. Remo Schneider mit Würsten und Semmeln der Metzgerei Fontain versorgt. Das Vorarlberger Malteser-Mitglied und langjährige Wallfahrtsteilnehmerin Dr. Theresia Anwander organisierte den Kontakt und beschreibt: „Die Fahrt dauert 25 Stunden. Da freuen sich alle sehr über das feine Mittagessen sowie die SeneCura-Schokolade.“

Im Zug wurde außerdem ein Gottesdienst abgehalten, an dem auch Einsatzleiter Manuel Weinberger, Gottfried Kühnelt-Leddihn, Norbert Salburg-Falkenstein und der Kommandant des Malteser Hospitaldienstes Hubertus Trauttenberg teilnahmen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Feldkirch
  • SeneCura versorgt 500 Wallfahrer auf Weg nach Lourdes
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen