Selbstmordanschlag im Irak: 6 Tote

Bei einem Selbstmordanschlag im Norden des Irak sind am Montag sechs Menschen ums Leben gekommen. Es gab 16 Verletzte, als der Attentäter einen mit Sprengstoff beladenen Lastwagen in der Nähe eines Kontrollpunkts der Sicherheitskräfte in dem Dorf Ashik zur Explosion brachte, wie der Bürgermeister mitteilte.

Irakische Soldaten hätten den Lastwagen zum Halten aufgefordert, sagte Bürgermeister Najim Abdullah. Als der Fahrer nicht reagiert habe, hätten die Soldaten auf ihn geschossen. Er habe aber dennoch seinen Sprengsatz zünden können. Mehrere Häuser wurden beschädigt. Die Ortschaft liegt in der Nähe der Stadt Tal Afar rund 420 Kilometer nordwestlich von Bagdad.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Selbstmordanschlag im Irak: 6 Tote
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen