Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Peru: Sektenskandal um geopfertes Baby - Anführer tot

Der Anführer einer südamerikanischen Sekte, die für einen Ritualmord an einem zwei Tage alten Baby verantwortlich gemacht wird, ist tot in Peru aufgefunden worden.

Der Leichnam des 36-jährigen Chilenen Gustavo Castillo Gaete sei in einem verlassenen Haus in Cusco entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Der Leichnam hing an einem Seil. Dass es sich um Suizid handelte, wurde noch nicht bestätigt.

Mutter: “Kind stand immer als Opfer fest”

In den vergangenen Tagen hatte die Polizei in Chile im Zusammenhang mit dem mutmaßlichen Ritualmord an dem Säugling sieben Mitglieder der Sekte festgenommen. Nach dem Sektenchef, der sich “Antares de la luz” (Antares des Lichts) nannte, wurde gefahndet. Er soll der Vater des geopferten Babys gewesen sein. Die Mutter, die zu den Festgenommenen gehört, sagte den Ermittlern, es sei stets klar gewesen, dass ihr Kind getötet werden sollte.

Baby lebendig verbrannt

Das Neugeborene soll im November in einer rituellen Zeremonie auf einem Bauernhof in der Gemeinde Quilpue, etwa 110 Kilometer westlich der Hauptstadt Santiago de Chile, bei lebendigem Leib verbrannt worden sein. Das Ritual soll dazu gedient haben, das Ende der Welt abzuwenden.

Die Mitglieder der Sekte sind bekannt dafür, ein halluzinogenes Getränk zu sich zu nehmen. Nach Angaben der chilenischen Polizei kontrollierte der Sektenführer seine Anhänger und unterhielt sexuelle Beziehungen mit fünf Frauen der Gruppe. Als eine von ihnen schwanger wurde, sperrte er sie monatelang ein und überzeugte sie von der Tötung des Kinds. (APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Peru: Sektenskandal um geopfertes Baby - Anführer tot
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen