AA

Seilbahner greifen tief in ihre Kassen

Bregenz - Erfreuliche Bilanz und optimistische Blicke in die Zukunft: Seilbahner tagen am Donnerstag im Bregenzer Festspielhaus.

Eines gleich vorweg: die Macher und Manager der Vorarlberger Seilbahngesellschaften, die sich am heutigen Donnerstag in Bregenz zur 43. Tagung treffen, haben keine gewöhnliche Wintersaison hinter sich. Im Gegenteil: die Saison war geprägt von einer langen Dauer, ungewöhnlich hohen Temperaturen und wenig ergiebigen Schneefällen. Daraus würden naturgemäß auch die eklatant gestiegenen Zahlen an Kunstschnee resultieren, die in der vergangenen Saison zum Befahren der Skipisten bis in Tallagen produziert werden mussten.

Erfreuliche Umsatzzuwächse

Trotz dieser Umstände könnten die Liftgesellschaften eine positive Bilanz ziehen, erklärte Wolfgang Beck als Obmann der Fachgruppe Seilbahn in der Wirtschaftskammer auf Anfrage der VN. Als „Wermutstropfen“ bezeichnete Beck die massiv gestiegenen Kosten für die Produktion von Kunstschnee. Im Hinblick auf die Umsätze hätten so gut wie alle Liftbetreiber Zuwächse erzielen können. Die Besonderheit daran: ein Blick auf die Zahlen belege recht deutlich, dass die kleineren Gesellschaften deutlich höhere Zuwachsraten als die großen Liftanlagenbetreiber erwirtschaftet hätten, sagt Beck. Im Vorfeld der nächsten Saison wollen die Seilbahner wieder tief in die Kassen greifen: 69 Millionen Euro sollen landesweit investiert werden.

30 Millionen allein im Montafon

Dabei gilt diesmal die Wintersportregion Montafon als Spitzenreiter: Für die Skiraumverbindung Hochjoch und Silvretta Nova sollen mehr als 30 Millionen investiert werden. Auch die Arlberger Liftbetreiber wälzen investitionsträchtige Pläne.

Wichtige Zahlen

  • 6,4 Millionen Quadratmeter Skipisten wurden in der vergangenen Wintersaison mit Kunstschnee beschneit
  • 2,5 Millionen Kubikmeter Wasser wurden von Schneekanonen für die Produktion von Kunstschnee benötigt
  • 69 Millionen Euro planen die Vorarlberger Seilbahner bis zum Start der nächsten Wintersaison zu investieren

(VN)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Seilbahner greifen tief in ihre Kassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen