AA

Sehr gutes Zeugnis für Vorarlbergs Bauträger

In Buchform und als Ausstellung wurde heute, Freitag, im Landesmuseum die Dokumentation "Kunst und Bau in Vorarlberg seit 1945" präsentiert.

“Diese Arbeit stellt den Vorarlberger Bauträgern ein hervorragendes Zeugnis aus. Sie zeigt nämlich, dass Bund, Land, Gemeinden und private Bauträger sowie Architekten immer wieder auf die Zusammenarbeit mit Künstlern gesetzt haben”, stellte Landesrat Hans-Peter Bischof mit Stolz fest.

Seit einigen Jahren sind in Vorarlberg Richtlinien in Kraft, die bei allen Hochbauten des Landes ein Prozent der Nettoerrichtungssumme für Kunst vorsehen. LR Bischof: “Damit werden der Kunst neue Mittel erschlossen und es soll vor allem eine höhere Präsenz der Kunst im öffentlichen Raum erreicht werden.” Die “Kunst am Bau” wurde dadurch nicht neu erfunden, aber auf neue Füße gestellt.

Die von Susanne Fink gestaltete Dokumentation bietet einen detaillierten Überblick. Sie erfasst mehr als 700 Objekte in fast allen Gemeinden des Landes. 219 Künstlerinnen und Künstler, die in irgendeiner Form öffentliche Kunst geschaffen haben, und 235 Planerinnen und Planer, die auf die Zusammenarbeit mit diesen Künstlern gesetzt haben, sind darin aufgelistet.

Für LR Bischof ist die Dokumentation “eine Art Kunstgeschichte unseres Landes in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts” sowie ein Kunst- und Architektur-Führer. “Wer mit diesem Buch unter dem Arm durchs Land reist, der wird so manches entdecken können. Wer sich für Kunst im öffentlichen Raum interessiert, der kann mit dieser Dokumentation nach und nach das Land auf neue Art erkunden”, so Bischof, der Susanne Fink für diese mit viel Sachkenntnis und Engagement gestaltete Arbeit dankte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sehr gutes Zeugnis für Vorarlbergs Bauträger
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.