AA

Sehnsucht nach Barock

Die Reisegruppe mit Prof. Gerhard Winkler im Innenhof  der Wallfahrtskirche Maria Steinbach.
Die Reisegruppe mit Prof. Gerhard Winkler im Innenhof der Wallfahrtskirche Maria Steinbach. ©Bernhard Tost
VN-Leserreise: Sehnsucht nach Barock am 25.8.2011

Die VN-Leserreise führte zu den Perlen barocker Baukunst in Oberschwaben.

Dornbirn. In eine Landschaft, die bis heute geziert ist von Zwiebeltürmen und Bildstöcken, von Weihern und Wäldern, führte die von Prof. Gerhard Winkler ehrenamtlich geleitete Reise, wobei ihn sein Enkel Alexander Götz engagiert unterstützte. Imposanter Anblick: In Vogt thront auf einem Hügel weithin sichtbar ein schmiedeeisernes “Arma Christi Kreuz”. Schon im 12.Jh gab es in Bad Schussenried ein Prämonstratenser-Kloster. Der zwischen 1754 und 1761 geschaffene Bibliotheksaal ist wunderschön. Da gibt es Fresken, eine rundum geschwungene Galerie und lebensgroße Heilige aus Alabaster. Die Deckengemälde befassen sich mit Allegorien aus Theologie, Wissenschaft und Kunst, die ringsum aufgereihten Bücherschränke sind in Himmelblau und Gold gehalten. Eine Symphonie in Farben, Licht und Leben. Wahrzeichen von Bergatreute ist die 1730 erbaute Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Philippus und Jakobus. Wallfahrer pilgerten zum wundertätigen Gnadenbild “Maria vom Blut” (einer seit 1686 gezeigten Kopie des Gnadenbildes von Re im Piemont). Souverän steuerte Chauffeur Hubert Bodemann von NKG Reisen das Juwel der Fahrt an: Die prachtvoll ausgestattete Wallfahrtskirche Maria Sterinbach. Eindrücklich schilderte Pater Leonhard die Geschichte des Gotteshauses während die Organistin Dorothea Ewadinger mit ihrer Musik barockes Denken lebendig werden ließ. Mit dem Besuch der Kirche “Maria Schnee” in Lehenbühl und einer Lesung von Prof. Gerhard Winkler endete eine einprägsame Leserreise.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Sehnsucht nach Barock
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen