Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Segensreicher MOHI

Bild: Die Tagesbetreuung des MOHI Feldkirch ist eine gerne genutzte Einrichtung in der Altenbetreuung.
Bild: Die Tagesbetreuung des MOHI Feldkirch ist eine gerne genutzte Einrichtung in der Altenbetreuung. ©Manfred Bauer
Bilderserie

Fast 70.000 Stunden leisteten die 150 Helferinnen und Helfer des MOHI in der Betreuung älterer Menschen.

Feldkirch. Dr. Heinz Bilz, Obmann des Vereines Mobiler Hilfsdienst Feldkirch (MOHI) konnte bei der letzten Jahreshauptversammlung einen beachtlichen Anstieg der betreuten Personen verzeichnen. So wurden 2009 von den MOHI Helferinnen und Helfern 387 Frauen und Männer betreut. Es sind dies Betagte, Alleinstehende, Hilfsbedürftige, Behinderte und Kranke denen der MOHI mit seinen Helfern die Möglichkeit bietet, ein Leben so lange wie möglich in der gewohnten Umgebung verbringen zu können. Die Neuwahlen erbrachten eine Bestätigung des bisherigen Vorstandes, in welchem die Vertreter der Stadt Feldkirch neu besetzt wurden: STR Dr. Guntram Rederer folgte Dr. Barbara Schöbi-Fink nach, und die neue Leiterin der Servicestelle für Pflege und Betreuung, Dr. Elke Obmann-Eder, löst den verdienten Schriftführer Wolfgang Strauss ab.

Tagsbetreuung

Wolfgang Breuß, dem Geschäftsführer des MOHI Feldkirch (er hat nach neun Jahren den ehrenamtlichen Vorsitz der landesweiten MOHIs abgegeben und bleibt dem MOHI Feldkirch selbstverständlich erhalten) ist es in diesem Zusammenhang eine Freude mitzuteilen, dass die Zahl der MOHI-Tagesbetreuungsstunden auf über 15.000 gestiegen ist und stellt fest: “Die Ausdehnung der Tagesbetreuung ist für die Koordinatorin der TB, Rothmund Margarete, für unsere HelferInnen aber auch für mich persönlich ein Herzensanliegen. Können wir doch so gemeinsam zum einen die pflegenden Angehörigen entlasten und andererseits den oft einsam und alleine lebenden Menschen eine Abwechslung vom gewohnten Alltag anbieten.” Geschäftsführer Breuß appelliert denn auch an Frauen und Männer, die an einer Mitarbeit als Helferin und Helfer interessiert sind, sich mit ihm in Verbindung zu setzen.

Weitere Infos: MOHI, Haus Nofels, Tel. 05522-32732, E-Mail: mohi-feldkirch.at und www.mohi-feldkirch.at.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Segensreicher MOHI
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen