AA

Seegendarmerie bemängelt 45 Boote

45 beanstandete Boote - vor allem wegen fehlender Rettungsmittel und abgelaufener Zulassungsscheine - sind das Ergebnis einer Großkontrolle auf dem Bodensee.

45 beanstandete Boote – vor allem wegen fehlender Rettungsmittel und zahlreicher abgelaufener Zulassungsscheine – sind das Ergebnis einer internationalen Großkontrolle auf dem Bodensee, an der sich auch die Seegendarmerie der Vorarlberger Gemeinde Hard beteiligte. Zwei Boote mit vier Gendarmeriebeamten waren am Wochenende rund sieben Stunden unterwegs, um Schiffe zu kontrollieren.

60 Kontrollen, davon 46 an Motorbooten und 14 an Segelbooten, wurden durchgeführt. In 45 Fällen, also bei rund 70 Prozent, gab es laut Auskunft des Vorarlberger Landesgendarmeriekommandos Beanstandungen. Auf den meisten Booten fehlten Rettungsmittel wie etwa Schutzwesten oder Feuerlöscher. Zudem waren 13 Zulassungsscheine bereits abgelaufen. Es gab insgesamt 25 Personenkontrollen und sieben Schengen-Anfragen, die allerdings negativ verliefen.

Wegen der zahlreichen Übertretungen wird die Seegendarmerie Hard Ende Juli eine weitere Großaktion durchführen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Seegendarmerie bemängelt 45 Boote
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.