Sechseinhalb Jahre Gefängnis für Kindesmissbrauch

Ein 44-Jähriger musste sich wegen Kindesmissbrauch vor Gericht verantworten.
Ein 44-Jähriger musste sich wegen Kindesmissbrauch vor Gericht verantworten. ©VOL.AT/Eckert
Opfer bekommen 7.000 und 1.000 Euro Entschädigung zugesprochen

von Christiane Eckert/VOL.AT

Der 44-jährige, großteils Geständige wurde nach eingehender Beratung wegen eines Teils der ihm vorgeworfenen Taten schuldig gesprochen und zu sechseinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Der Mann war bislang unbescholten und geständig. Erschwerend war allerdings, dass es bei einem Opfer zu einer schweren psychischen Beeinträchtigung gekommen war. Opferanwältin Eva Müller konnte für die beiden Brüder, die als Kinder von dem Mann belästigt und bedrängt wurden, 7000 und 1000 Euro an Entschädigung erkämpfen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Bezüglich des dritten Opfers, einem Neffen des Mannes, wurde jener Prozessteil ausgeschieden. Diese Sache wird nochmals separat verhandelt, weil noch ein Gutachten ausständig ist.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Sechseinhalb Jahre Gefängnis für Kindesmissbrauch
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.