Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SCR Altach treibt Stadionausbau voran - Nächste Etappe steht an

Europa League-Spiele sollen in Zukunft hier stattfinden - vor einer neuen Kulisse.
Europa League-Spiele sollen in Zukunft hier stattfinden - vor einer neuen Kulisse. ©VOL.AT/Stiplovsek
Altach. Fußball-Bundesligist SCR Altach treibt den Ausbau der heimischen Cashpoint-Arena zur Europacup-Tauglichkeit voran. Am vergangenen Dienstag stellte die Club-Führung der Altacher Gemeindevertretung die Stadionpläne vor, das Budget soll bei rund fünf Millionen Euro liegen.

Demnach soll im Frühjahr 2016 in der nächsten Bauetappe die neue Südtribüne mit rund 3.000 Stehplätzen, neuen Kabinen und mehreren Funktionsgebäuden errichtet werden.

Wer zahlt: Private Investoren und Land

Als Investitionsvolumen für den Ausbau sind circa fünf Millionen Euro veranschlagt, wie Altach in einer Aussendung am Mittwoch vermeldete. Finanzieren will der Verein dies demnach verstärkt aus eigenen Budgetmitteln, mithilfe von privaten Investoren und der Unterstützung des Landes Vorarlberg. Unterstützung der Gemeinde soll nicht mehr beansprucht werden. Die Detailpläne zur Errichtung der Südtribüne sollen demnächst präsentiert werden.

EL-Heimspiele auch wirklich daheim spielen

Sein Infrastruktur-Konzept hatte der Dritte der Vorsaison bereits vor einem Jahr vorgestellt. Am Ende des bis 2017 angesetzten Projekts soll eine Europacup-taugliche Spielstätte mit 8.000 Sitzplätzen stehen. Die Heimspiele in der Qualifikation zur Europa League hatte Altach im Spätsommer in Innsbruck austragen müssen und war darüber alles andere als glücklich gewesen. (red/APA)

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Altach
  • SCR Altach treibt Stadionausbau voran - Nächste Etappe steht an
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen