AA

Schwerpunktkontrollen in Dornbirn

Schwerpunktaktion der Stadtpolizei Dornbirn.
Schwerpunktaktion der Stadtpolizei Dornbirn. ©VOL.AT/Philipp Steurer (Symbolbild)
Dornbirn - In der Nacht auf Samstag führte die Stadtpolizei Dornbirn eine Schwerpunktaktion durch. Kontrolliert wurde einerseits auf den Straßen, andererseits in Lokalen zwecks Einhaltung der Jugendschutzbestimmungen.

Bei Kontrollen im Straßenverkehr wurden sieben Fahrzeuglenker wegen überhöhter Geschwindigkeit angezeigt und 20 Organmandate ausgestellt. Insgesamt kontrollierten die Beamten 150 Fahrzeuglenker und führten dabei 67 Alkohol-Vortests durch. Bei sieben Fahrzeuglenkern verlief der Alkotest positiv. Vier Lenker wiesen einen Wert zwischen 0,5 und 0,8 Promille auf, drei lagen über 0,8 Promille. Die Führerscheine wurde an Ort und Stelle abgenommen.

Pkw mit gestohlenen Kennzeichen

Ein Autofahrer war mit einem nicht zum Verkehr zugelassenen Fahrzeug mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs – zudem besaß der Fahrer keine Lenkerberechtigung. Bei einem weiteren Pkw wurden derart gravierende Mängel festgestellt, dass die Kennzeichen abgenommen werden mussten.

15-Jähriger nach erlaubter Ausgehzeit unterwegs

In der Innenstadt wurde ein 15-jähriger Jugendlicher kontrolliert, der sich nach der erlaubten Ausgehzeit noch in einem Lokal aufhielt. Der Jugendliche sowie der Lokalbetreiber werden bei der Bezirkshauptmannschaft Dornbirn angezeigt.

(VOL.AT, Polizei)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Schwerpunktkontrollen in Dornbirn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen