Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerer Unfall in Rankweil: Schweizer muss 8.000 Euro Strafe zahlen

Bei dem Unfall wurde mehrere Personen schwer verletzt.
Bei dem Unfall wurde mehrere Personen schwer verletzt. ©VOL.AT/Rauch
Ein 27-jähriger Raser wurde am Mittwoch am Landesgericht Feldkirch zu einer Geldstrafe von 8.000 Euro verurteilt, nachdem er im Oktober 2019 in einen schweren Verkehrsunfall in Rankweil verwickelt gewesen war.
Schwerverletzte nach Pkw-Kollision in Rankweil
Schwerer Verkehrsunfall

Der angeklagte Schweizer war am Unfalltag mit 113 statt den erlaubten 60 km/h unterwegs. Dabei kollidierte er mit einem Pkw, der aus einer Seitenstraße einbiegen wollte.

Der 27-Jährige kann sich an den Unfall nicht mehr erinnern, er wurde schwer verletzt und musste mit einem Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus geflogen werden. Auch der Fahrer des anderen Pkw trug schwere Verletzungen davon. Ihn trifft laut ORF Vorarlberg eine Mitschuld, weil er die Vorrangregeln nicht beachtet hatte.

Der Schweizer wurde rechtskräftig wegen grob fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 8.000 Euro verurteilt.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwerer Unfall in Rankweil: Schweizer muss 8.000 Euro Strafe zahlen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen