Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwerer Unfall in Friedrichshafen

Friedrichshafen (D) - Ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt sechs beteiligten Pkw sowie zwei schwerstverletzten Personen ereignete sich am Freitagmorgen gegen 10.00 Uhr auf der Flugplatzstraße.
Bilder der Massenkarambolage

Ein 84-jähriger Pkw-Lenker befuhr die Straße vom Flughafen kommend Richtung „Barbarossakreisel“. Auf Höhe der Kartbahn fuhr er vermutlich aus Unachtsamkeit auf ein vor ihm verkehrsbedingt anhaltendes Taxi einer 32-Jährigen. Durch den heftigen Aufprall wurde dieses Taxi auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kollidierte hierbei mit einem ordnungsgemäß entgegenkommenden Fahrzeug eines 44-Jährigen, dessen Fahrzeug dabei an die Leitplanke gedrückt wurde. Nachdem das Taxi auf die Gegenfahrbahn geschleudert worden war, prallte der 84-Jährige auf das nun vor ihm liegende Stauende und schob drei weitere Pkw aufeinander.

Der 44-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr, die mit zwölf Mann und vier Fahrzeugen vor Ort war, befreit werden. Anschließend wurde der Verletzte mit dem Rettungshubschrauber ins Elisabethenkrankenhaus nach Ravensburg geflogen. Ebenfalls schwer verletzt wurde die 75-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers. Sie wurde ins Krankenhaus nach Tettnang eingeliefert. Die übrigen Unfallbeteiligten erlitten leichtere Verletzungen. Der Gesamtschaden beträgt über 20.000 Euro. Die Flugplatzstraße musste bis gegen 11.30 Uhr voll gesperrt werden.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwerer Unfall in Friedrichshafen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen