Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwere Vorwürfe

Bgm. Berchtold wird vorgeworfen, die Bevölkerung zu wenig oder gar nicht über die geplanten Ausbaumaßnahmen der Schenk Air beim ehemaligen Rüscherareal zu informieren.

Schwere Vorwürfe in Sachen Standort Schenk Air in Feldkirch kommen von der SPÖ. Stadtparteivorsitzender Gerhard Kilga wirft Bürgermeister Berchtold vor, die Bevölkerung zu wenig oder gar nicht über die geplanten Ausbaumaßnahmen der Schenk Air beim ehemaligen Rüscherareal zu informieren.

Grund: Betreiber Christian Schenk will seine Hubschrauberflotte nicht nur für Rettungsflüge nutzen, sondern auch für zivile Flüge einsetzen. Kilga befürchtet dadurch eine drastische Zunahme von Fluglärm und eine erhebliche Belastung für die Anrainer.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwere Vorwürfe
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.