AA

Handy-Video führte zu jugendlichen Schlägern

Zwei schwere Körperverletzungen - ein Haupttäter.
Zwei schwere Körperverletzungen - ein Haupttäter. ©BilderBox (Symbolbild)
Bregenz - Das Handy-Video eines Zeugen führte in Bregenz zur Ausforschung von mehreren Tätern, die Ende Oktober und Anfang November in der Innenstadt bei Schlägereien vier Opfer zum Teil schwer verletzt hatten.

Den Straftaten waren jeweils gegenseitige Provokationen in einer naheliegenden Diskothek vorausgegangen.

Auf am Boden liegendes Opfer eingetreten

Die massiven Körperverletzungen waren jeweils auf dem sogenannten Seestadtareal begangen worden. Die Täter traten dabei zum Teil mit Füßen nach den bereits am Boden liegenden Opfern. Bei ihnen handelte es sich um Männer zwischen 26 und 28 Jahre. Eines der Opfer musste sogar schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Kein konkretes Motiv

Ein konkretes Motiv konnte nicht ermittelt werden, Täter und Opfer waren in beiden Fällen in keiner Beziehung zueinandergestanden. Allerdings hatte zum Teil erhebliche Alkoholisierung eine Rolle gespielt, so die Polizei.

Ein Haupttäter, zwei Körperverletzungen

Als Haupttäter wurde ein 20-jähriger Kochlehrling bezeichnet. Er und vier weitere Beteiligte zwischen 18 und 22 Jahre werden bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Zwei weitere Täter waren vorerst noch unbekannt.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Handy-Video führte zu jugendlichen Schlägern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen