AA

Schwere Handverletzung bei Arbeitsunfall

Dornbirn - Schwere Verletzungen an der linken Hand erlitt ein 74-jähriger Arbeiter bei einem Arbeitsunfall in Dornbirn am Mittwoch.
Schwere Handverletzung bei Arbeitsunfall

Gegen 10 Uhr war der Dornbirner damit beschäftigt, ein drei Meter hohes Gerüst aufzubauen. Dazu wollte er einen Hand-Gabelstapler verwenden, wobei er sich mit der linken Hand auf der Querstrebe aus Metall abstützte, während er mit der rechten Hand die Schalthebel des Staplers bediente. Als er die Gabel von oben herunterlassen wollte, bewegte sich gleichzeitig eine weitere Querstrebe, die an einer Hydraulikschiene des Staplers befestigt war, ebenfalls von oben nach unten. In der Folge wurde die abgestützte Hand (vier Finger) des Mannes von der herunterfahrenden Querstrebe eingeklemmt.

Der Mann versuchte noch die Querstrebe wieder hinaufzufahren. Dies war jedoch nicht mehr möglich, da das Gerät blockierte. Die herbeigerufene Feuerwehr Dornbirn mußte mit einem Winkelschleifer die eingeklemmte, stark gequetschte Hand, aus dem Stapler befreien. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen an der linken Hand ins Krankenhaus Dornbirn und anschließend ins LKH Feldkirch gefahren.

 

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Schwere Handverletzung bei Arbeitsunfall
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen