Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweizer KleinKunstPreis verliehen

Die mit 10.000 Franken (6.371 Euro) dotierte Auszeichnung wird am 22. April im Rahmen des Eröffnungsabends der Schweizer Künstlerbörse in Thun von Bundesrat Pascal Couchepin überreicht.

Der Berner Schauspieler Andreas Thiel und der Solothurner Musiker Jean Claude Sassine erhalten den Schweizer KleinKunstPreis 2004 „Goldener Thunfisch“. Das teilte die Vereinigung KünstlerInnen – Theater – VeranstalterInnen (ktv) am Freitag mit.

Thiel und Sassine haben seit 1997 zusammen mit dem Regisseur Paul Weilenmann die beiden Stücke „Einsames literarisches Kabarett“ und „Spiegelbild und Schatten“ entwickelt. Sassine begleitet jeweils Thiels Erzähltheater am Klavier.

Beide Künstler wurden 1971 geboren und flogen – will man ihrer Homepage (http://www.thielundsassine.ch) glauben – 1988 in Solothurn vom Gymnasium. Bis heute sind sie über 1.000 Mal aufgetreten, zuerst vor allem in Deutschland, dann in der Schweiz und mittlerweile auch mehrmals in Asien. Für „Einsames literarisches Kabarett“ erhielten sie 1999 auch den Salzburger Stier – und dies, obwohl die Uraufführung 1998 in Basel vor nur fünf Zuschauern stattfand.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schweizer KleinKunstPreis verliehen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.