AA

Schweizer AKW Mühleberg nach Jahresrevision wieder am Netz

Vorarlberg fordert vorzeitige Abschaltung.
Vorarlberg fordert vorzeitige Abschaltung. ©VOL.AT/Klaus Hartinger
Das Schweizer AKW Mühleberg darf nach seiner Jahresrevision seinen Betrieb wieder hochfahren. Das Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat (ENSI) hat am Dienstag die Freigabe zum Wiederanfahren erteilt.
Mühleberg nach Störung automatisch abgeschaltet
Mühleberg geht 2019 vom Netz
Was tun bei einem Atomunfall

 

Vor allem im benachbarten Vorarlberg ist das Kernkraftwerk umstritten, Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP) hatte wiederholt eine vorzeitige Abschaltung gefordert. Die Arbeiten seien vorschriftsgemäß und korrekt ausgeführt worden, teilte das ENSI am Dienstag auf seiner Webseite mit. Die Voraussetzungen für einen sicheren Betrieb der Anlage seien gegeben.

Zwei der fünf Schweizer AKW wieder am Netz

Das ENSI hatte im Jänner Bedingungen gestellt, damit das Atomkraftwerk in Mühleberg (Kanton Bern) wie geplant bis 2019 betrieben werden kann. Besonderen Wert legte das ENSI auf eine Aare-unabhängige Kühlwasserversorgung und eine zerstörungsfreie Prüfung des Kernmantels.

Damit sind nun zwei der fünf Schweizer AKW wieder am Netz. Mitte August waren kurzzeitig alle Atomkraftwerke in der Schweiz abgeschaltet. Bei den beiden Reaktoren in Beznau werden längere Revisions- und Reparaturarbeiten vorgenommen. Das AKW Leibstadt ist voraussichtlich bis Mitte September wegen der ordentlichen Jahreshauptrevision nicht am Netz.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schweizer AKW Mühleberg nach Jahresrevision wieder am Netz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen