AA

Schweiz will bei Verkehrsplanung für Bregenz mitreden

Die Tagesvignette zwischen Hörbranz und Hohenems bringe zwar für die Landeshauptstadt eine Beruhigung, an den Grenzübergängen würde die Verkehrsbelastung aber massiv ansteigen,

Dies sagte der Schweizer Nationalrat Walter Müller. Als Beispiel nannte er den schon jetzt stark belasteten Grenzübergang Diepoldsau. Das Mitspracherecht stützt Müller auf eine Einigung der Verkehrsminister der Alpenländer, wonach Maßnahmen, die Auswirkungen auf Drittstaaten haben, besprochen werden sollen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schweiz will bei Verkehrsplanung für Bregenz mitreden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen