Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schweiß für Erfolge fließt in Strömen

In genau vier Wochen, am 4. September, erfolgt der Startschuss für die Saison 2004/05 der Handball-Liga Austria. Für Meister A1 Bregenz und den Champion von 2003, HC Hard, hat die heiße Vorbereitungsphase bereits begonnen.

Die Mannen von A1 Bregenz haben sich nach dem dritten Titelgewinn im Juni noch vier Wochen fit gehalten. Dabei wurde im Kraft- und Konditionsbereich unter Anleitung von Konditrainer Gerhard Röser die Basis für die neue Saison gelegt.

Nach den wohlverdienten Urlaub begann letzten Freitag die zweite Vorbereitungsphase. Spielertrainer Dagur Sigurdsson, der mit dem isländischen Team beim Olympiaturnier in Athen im Einsatz sein wird, gab seinen Mannen die Marschroute klar vor: „Wir haben eine gute Basis für die kommende Saison gelegt. Jetzt liegt es an jedem Einzelnen, wie er sich in den nächsten Wochen vorbereitet.“

Das erste Testspiel steht heute gegen den Aufsteiger in die HLA, Schwaz, auf dem Programm. Anpfiff in der Sporthalle Rieden ist um 19 Uhr. Von 13. bis 15. August steht ein Trainingswochenende in der Schweiz mit Spielen gegen Bern, Thun und Schaffhausen an, ehe der A1-Sommercup in Bregenz gegen Dormagen, Schaffhausen und Meran den letzten Härtetest für die beiden Qualifikationsspiele gegen Tatran Presov/ Svk am 11. bzw. 18. September anstehen. Saisonauftakt in der HLA ist am 4. September zu Hause gegen Gänserndorf. Das geplante Supercupspiel zwischen Meister Bregenz und Cupsieger Tulln wurde abgesagt.

Alle Mann an Bord

Im Strömen fließt der Schweiß aber auch beim Vorjahrsdritten HC Hard. Coach Frank Bergemann ordert seine Mannen bis zu zehn Mal die Woche um sich, um in dieser ersten Vorbereitungsphase die physischen Voraussetzungen zu schaffen. Mit dem Kroaten Dino Dragicevic, Christian Grebien und Patrick Gnieser sind die Neuzugänge bereits in den Trainingsprozess integriert.

Nach einer neuntägigen Pause Ende Juli startet am 1. August die zweite Vorbereitungsphase. In zahlreichen Testspielen, unter anderem gegen Innsbruck, St. Gallen, Dormagen sowie Wallau-Massenheim, soll die neuformierte Mannschaft schnell zusammenfinden, um für den Saisonstart am 4. September auswärts gegen Linz gerüstet zu sein.

Canyoning und Vortrag

Für Abwechslung sorgte ein Erlebniswochenende in Koblach bzw. eine Canyoningtour im Bregenzerwald. Auf Einladung der Firmen (f)acts bzw. facees wurde das erstmals durchgeführte Projekt „Teamfindung“ mit zwei interessanten Vorträgen von Persönlichkeitstrainer Michael Kotyk abgerundet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Schweiß für Erfolge fließt in Strömen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.