Schwedischer Raubmörder in Salzburg geschnappt

Nach einem brutalen Raubmord im Sommer in Schweden konnten Zielfahnder des heimischen Bundeskriminalamts nun einen von insgesamt drei mutmaßlichen Tätern in Salzburg schnappen. Der 22-Jährige hatte sich in einer Wohnung in Neumarkt am Wallersee versteckt; dort wurde er in der Nacht auf Mittwoch festgenommen, bestätigte das Bundeskriminalamt der APA einen entsprechenden Bericht der "Kronenzeitung".

Der Schwede soll in der Stadt Jönköping im Nordwesten der Provinz Smaland gemeinsam mit zwei Komplizen Ende Juli einen jungen Burschen auf offener Straße mit einem Messer derart brutal zugerichtet haben, dass dieser daraufhin starb. Die beiden Mittäter des gebürtigen Serben waren gleich nach der Tat in Schweden festgenommen worden.

Beim 22-Jährigen bestand der Verdacht, dass sich dieser nach Österreich abgesetzt haben könnte und ein entsprechendes Ersuchen ging an die heimische Justiz. Zielfahnder des Bundeskriminalamts machten den Burschen schließlich in einer Wohnung in einem Mehrparteienhaus in Neumarkt am Wallersee ausfindig. Gemeinsam mit Cobra-Mitgliedern nahmen sie den Mann in der Nacht auf Mittwoch fest.

“Der Mann hatte das Gebäude nie verlassen und sein Äußeres völlig verändert”, sagte ein BKA-Sprecher. Die Wohnung, in der sich der Verdächtige aufgehalten hatte, war auf den Namen seines Vaters angemietet worden. Vorerst wartete der 22-Jährige noch in Salzburg auf seine Auslieferung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Schwedischer Raubmörder in Salzburg geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen