Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schwedischer Entführungsfall: Festnahmen in Wien

Im Fall des entführten schwedischen Unternehmersohnes Fabian Bengtsson (32) hat es in Wien drei vorläufige Festnahmen gegeben - Amtshilfe für die schwedische Polizei.

Das hat Dr. Ernst Geiger, Leiter der Wiener Kriminaldirektion 1 (KD 1), auf APA-Anfrage am Mittwochabend bestätigt. Dies sei als Amtshilfe für die schwedischen Kollegen erfolgt.


Die drei Personen wurden laut Geiger “überprüft“. Sie befänden sich aber nicht in Haft, so der KD1-Chef. Weitere Informationen gab Geiger nicht, weil die entsprechende Amtshandlung „Sache der Schweden“ sei.


Einer der mutmaßlichen Entführer des schwedischen Unternehmersohnes Fabian Bengtsson (32) soll nach offiziell unbestätigten Angaben im Gewahrsam der Polizei sein. Wie Stockholmer Zeitungen am Mittwoch in ihren Internetausgaben berichteten, wurde der Schwede am Vortag in einem anderen EU-Land festgenommen. Der wegen bewaffneter Überfälle vorbestrafte Mann lebe in Spanien, hieß es in den Berichten. Polizeisprecher verweigerten dazu jeden Kommentar.


Bengtsson war Mitte Jänner entführt und knapp drei Wochen später wieder freigelassen worden. Seine Familie, die eine in Schweden bekannte Elektronikkette betreibt, hat nach eigenen Angaben kein Lösegeld bezahlt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien Aktuell
  • Schwedischer Entführungsfall: Festnahmen in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen