AA

Schwarzkopf-Beisetzung nahe Zürich

Nach dem Tod der Elisabeth Schwarzkopf steht noch nicht fest, wann die Beerdigung der Kammersägerin stattfindet. Die Beisetzung soll in der Nähe von Zürich stattfinden.

Wohl aber sei ziemlich sicher, dass sie im Familiengrab in Zumikon bei Zürich beigesetzt wird, war vom Bludenzer Anwalt Guntram Lins in seiner Funktion als Testamentsvollstrecker am Freitag zu erfahren. Nach Angaben Lins’ hat Schwarzkopf fast bis zum letzten Tag ihres Lebens unterrichtet. „Sie war geistig völlig frisch und ist ganz friedlich eingeschlafen.“

Bei den Bregenzer Festspielen war die prominente Sängerin und Musikpädagogin, die zuletzt in Schruns im Montafon lebte, nur einmal zu Gast. Im Sommer 1975 gestaltete sie einen Liederabend im Kornmarkttheater.

Mehr Verbindung hatte sie zur 1975 von Hermann Prey gegründeten und seit langem von Gerd Nachbauer geleiteten „Schubertiade“. 1978 gestaltete sie den letzten Gesangsauftritt in Österreich bei der Schubertiade in Hohenems erinnert sich Nachbauer. Später gab sie Meisterkurse oder wirkte an Podiumsgesprächen mit Peter Schreier und anderen Künstlern mit.

An ihrem 90. Geburtstag am 11. Dezember 2005 hat ihr Nachbauer ein spezielles Geschenk gemacht: Im „Markus-Sittikus-Saal“ in Hohenems sang der Bariton und Schwarzkopf-Schüler Matthias Goerne einen Liederabend zu Ehren und in Anwesenheit von Elisabeth Schwarzkopf. Begleitet von Eric Schneider am Klavier interpretierte Goerne ein Hugo Wolf-Programm nach Wahl von Schwarzkopf. In der Pause und nach dem Konzert nahm die Jubilarin die Gratulationen der Bewunderer und zuletzt einen Strauss roter Rosen von ihrem Schüler Goerne entgegen.

Der französische Kulturminister Renaud Donnedieu de Vabres würdigte Schwarzkopf als „eine der talentiertesten Interpretinnen des lyrischen Fachs“. Mit ihr habe man eine „ungeheure Künstlerin, eine Interpretin mit eiserner Disziplin und magischem Timbre verloren“.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzkopf-Beisetzung nahe Zürich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen