AA

Schwarzenberg will weniger Auspendler

450 Einwohner der Bregenzerwälder Gemeinde Schwarzenberg pendeln täglich zur Arbeit. Diese Zahl soll durch Betriebsneuansiedelungen im Gewerbegebiet Dorn reduziert werden.

Um diese Zahl zu verringern, versucht die Gemeinde seit drei Jahren Betriebe im neuen Gewerbegebiet Dorn anzusiedeln.

Kaffee-Rösterei siedelte sich an

Wie der ORF berichtet, machte den Anfang das Dornbirner Unternehmen Amann Kaffee auf der Suche nach einem Grundstück für die Rösterei. Es wurden 2,4 Mio. Euro in ein neues Produktionsgebäude investiert. Die Nähe zum historischen Ortszentrum und die Landschaft waren die ausschlaggebenden Argumente für die Standortentscheidung von Amann.

Kunden Landschaft präsentieren

Man möchte den Kunden die Gemeinde und den Bregenzerwald vorstellen, so Geschäftsführer Peter Amann. Dadurch sollen die Kunden überzeugt werden, dass sie sehr gute Produkte bekommen.

8.500 Qudratmeter noch frei

Die Grundstücke rund um die Kaffeerösterei haben sieben Gewerbebetriebe aus dem Bregenzerwald erworben, hieß es im ORF-Bericht. Insgesamt sind 50 Mitarbeiter beschäftigt. 8.500 Qudratmeter der Fläche des Betriebsgebietes sind noch zu vergeben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzenberg will weniger Auspendler
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.