AA

Schwarzarbeit: Firmenchef verurteilt

Verurteilter muss 29.000 Euro an die Krankenkasse zurückzahlen.
Verurteilter muss 29.000 Euro an die Krankenkasse zurückzahlen. ©Bilderbox
Feldkirch - Ein 43-jähriger Ostösterreicher wurde am Mittwoch am Landesgericht wegen organisierter Schwarzarbeit und Vorenthalten von Dienstnehmerbeiträgen zu einer unbedingten Geldstrafe von 960 Euro verurteilt.

Der Mann, der Geschäftsführer einer Leasingfirma war, muss der Krankenkasse laut Urteil noch 29.000 Euro zurück bezahlen. Ursprünglich ging es um 49.000 Euro. Elf Personen, teils Österreicher, teils Slowaken wurden verspätet oder gar nicht angemeldet. Die Männer arbeiteten im Baugewerbe oder im Industriebereich. „Um Geld zu sparen“, führt Richter Wilfried Marte aus. Der Verurteilte akzeptierte das Urteil, Staatsanwalt Heinz Rusch gab keine Erklärung ab.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzarbeit: Firmenchef verurteilt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen