AA

Schwarzarbeit am Kommen

Bregenz - Die Arbeitslosigkeit ist am Sinken, doch aufgrund der Dienstleistungs-Schecks wird klar, dass Schwarzarbeit am Kommen ist. VOL Live hat sich mit Josef Kleber und Peter Geiger vom Finanzamt Bregenz unterhalten.
Mag. Josef Kleber und Mag. Peter Geiger vom Finanzamt Bregenz

Für Josef Kleber ist die Sache ganz klar: “Schwarzarbeit wird praktiziert, weil dadurch Abgaben und Beiträge eingespart werden können und somit die Leistung insgesamt billiger angeboten wird”.

Laut Peter Geiger kann sich ein Unternehmer durch Schwarzarbeit so Einiges einsparen: Die Einkommens-, Körperschafts- und Umsatzsteuer bei seinen verkauften Erzeugnissen, sowie die beträchtlichen Lohnnebenkosten der Mitarbeiter. Für Arbeitnehmer aber ergibt sich ein großer Nachteil – sie sind weder pensions- noch unfallversichert.

Die Schwarzarbeit wird von der Abteilung “Illegale Arbeitnehmerbeschäftigung” kontrolliert. Bei Verstößen kommt es zu scharfen Strafen durch das Finanzamt, das Sozialversicherungsamt oder die Gebietskrankenkasse.

Mag. Josef Kleber und Mag. Peter Geiger vom Finanzamt Bregenz

This video is not availabe anymoreFind more videos on https://www.vol.at/video

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzarbeit am Kommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen