AA

Schwarzach setzt Kulturimpulse

Schwarzach - Eine neue Veranstaltungsreihe unter dem Titel "z’Schwarzaah" nützt dörfliche, regionale und überregionale Ressourcen und wird vom Publikum bestens angenommen.

Das neue Schwarzacher Gemeindezentrum „hofsteiger“, gestaltet vom ortsansässigen Architekten Hermann Kaufmann, macht in der Fachwelt Furore.

In diesem Schmuckstück findet die Veranstaltungsreihe „z’Schwarzaah“ ihre Heimat. Spielorte für die vorwiegend musikalisch orientierte Reihe sind vor allem der Saal, aber auch der stimmungsvolle Gewölbekeller für Kleinkunst sowie die Kirche mit ihrer hervorragenden Rieger-Orgel. Als Veranstalter fungiert die Gemeinde, eine örtliche Kreativgruppe steuert vielfältige Ideen bei. Als Kuratorin der Konzerte bringt die Musikjournalistin Anna Mika ihre reiche Erfahrung und Künstlerverbindungen ein.

Vom Start weg akzeptiert

Nachdem bereits im Herbst 2005 der Saal mit einer Ausstellung von Prof. Rudolf Zündel künstlerisch eröffnet wurde – Zündel hat auch den Claim „z’Schwarzaah“ kreiert -, startete im Oktober 2006 die beim Publikum begeistert und gut angenommene Konzertreihe.

In dieser Saison folgen noch ein Passionskonzert mit dem „Feldkircher Kammerchor“ in der Kirche am 25. März um 17 Uhr, sowie am 22. April das Programm „Somebody loves me“, das mit Melodien von George Gershwin, Irving Berlin, Cole Porter u. a .verzaubern will und von Judith Bechter und Petr Cavall, Gesang, sowie Ivan Karpati, Klavier, dargeboten werden wird. Am 15. Mai zieht erstmals die Musikschule Wolfurt-Lauterach-Schwarzach mit einem Vorspielabend in den Saal ein, und am 4. Juli werden die berühmten „Wiener Philharmonia Schrammeln“ bei Bewirtung Heurigenseligkeit verströmen. Bereits am 11. März hält der Dornbirner Franz Wehinger einen Diavortag über den Jakobsweg.

Wahlabonnement ab Herbst 2007

Ermutigt durch den bisherigen Publikumserfolg, wird die Gemeinde Schwarzach ab der Saison 2007/2008 ein Abonnement anbieten, bei dem aus sieben Konzerten vier frei wählbar sein werden. Im Oktober wird eine besonders spannender Abend stattfinden.

Uraufführung von Murat Üstün

Das Vorarlberger Ensemble „triage modern music“, wird zeitgenössische Musik aus Südosteuropa mit einer Uraufführung von Murat Üstün darbieten, dazu liest der bulgarisch-österreichische Autor Dimitré Dinev aus seinem Erfolgsroman „Engelszungen“.

Kleinkunst-Nachwuchswettbewerb

Ebenso spannend und zeitgemäß wird auch der Vorarlberger Kabarett-Nachwuchswettbewerb werden, der nach einer Idee von Kulturausschussobmann Johannes Kaufmann und Mona Egger erstmals durchgeführt wird, unterstützt vom Vorarlberger Amateurtheaterverband.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzach setzt Kulturimpulse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen