Schwarzach: Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung über Firma Robert Hofer GmbH & Co KG eröffnet

Am Mittwoch wurde am LG Feldkirch über das Vermögen der Firma Robert Hofer GmbH & Co KG in Schwarzach ein Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung eröffnet.

Laut KSV1870 belaufen sich die Passiva auf rund zwei Millionen Euro. Insgesamt sind acht Dienstnehmer und 32 Gläubiger betroffen. Die Robert Hofer GmbH & Co KG in Schwarzach produziert und handelt mit Betonstahl, Seilen und Ketten.

Herrschender Preiskampf macht knappe Kalkulationen notwendig

Durch den herrschenden Preiskampf auf den internationalen Märkten macht der Robert Hofer GmbH & Co KG zu schaffen. Dieser machte knappe Kalkulationen notwendig wie der KSV1870 berichtet. Durch die steigende Entwicklung des Stahlpreises wurden die Lagerbestände reduziert, “was zur Folge hatte, dass teures Rohmaterial zu Preisen eingekauft werden musste, die bei der Kalkulation von Aufträgen mangels Vorhersehbarkeit nicht zu Grunde gelegt werden konnten”, ist auf der Homepage des KSV nachzulesen.

Sanierungsplan: Mindestquote von 20 Prozent ausreichend?

Laut KSV1870 wird den Gläubigern die für den Sanierungsplan erforderliche Mindestquote von 20 Prozent, zahlbar innerhalb von 24 Monaten, angeboten. Bei der am 19. Mai 2011 anberaumten Sanierungsplan Tagsatzung wird sich herausstellen, ob der Sanierungplan für die Robert Hofer GmbH & Co KG angemessen und finanzierbar ist. (VOL, KSV1870)

Bahnhofstraße 62, 6858 schwarzach

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarzach: Sanierungsverfahren ohne Eigenverwaltung über Firma Robert Hofer GmbH & Co KG eröffnet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen