AA

Schwarz-Grün wieder fix? Das sagt Wallner

©Handout/ORF
Landeshauptmann Markus Wallner war am Donnerstag bei den "Vorarlberg heute"-Sommergesprächen am Wort.
FP-Bitschi im Sommergespräch
Rauch (Grüne) im Sommergespräch

Markus Wallner ließ im Gespräch offen, mit welcher Partei er nach der Wahl in einem Jahr koalieren will. Eine gewisse Skepsis lässt er aber gegenüber der Bitschi-FPÖ erkennen, nachdem der freiheitliche Landesparteiobmann Schwarz-Blau quasi ausgeschlossen habe.

Wechsel der ÖVP-Landesräte: Das sagt Wallner

LH Wallner zu Integration und Migration

Wallner zu Beschlüssen der Regierung

Verhältnis der Länder zur Bundesregierung

Wallner zur Reform der Steuern

Zu RHESI – und Kritik an Rüscher

Im Gespräch bei “Vorarlberg heute” nimmt er auch seine ÖVP-Parteikollegin Martina Rüscher in Schutz. Rüscher moderiert etwa auch die RHESI-Präsentation. Ein Umstand, an dem die FPÖ schwere Kritik übt. Wallner stärkt Rüscher jedenfalls im “Sommergespräch” den Rücken. Denn: Bei Rhesi handle es sich um kein Landesprojekt, sondern um ein staatenübergreifendes. Für dieses Projekt sei Rüscher eben schon lange tätig, mit der Präsentation sei ihre Arbeit abgeschlossen.

Dass sich Wallner im ORF-Sommergespräch hinter seine ÖVP-Parteikollegin Martina Rüscher stellt, sorgt für Kritik bei den Freiheitlichen. FPÖ-Klubobmann Daniel Allgäuer: “Der Landeshauptmann will die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger offenbar für dumm verkaufen. Wenn der Landeshauptmann die Moderation von Rüscher etwa bei der Präsentation des “RHESI“-Projektes damit rechtfertigt, dass “RHESI“ kein Landesprojekt sei, dann kann man über diese Begründung nur den Kopf schütteln“, so Allgäuer.

Anstatt “zum wiederholten Male mit fadenscheinigen Argumenten die Moderationsaktivitäten der Landtagsvizepräsidentin schönzureden”, müsse der Landeshauptmann endlich für klare Verhältnisse sorgen. “Es hat in der Vergangenheit schon des Öfteren Kritik an verschiedensten Moderationsauftritten von Rüscher gegeben. Die Zeit der faulen Ausreden ist jetzt endgültig vorbei. Die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger erwarten sich völlig zu Recht die Vermeidung jeglicher schiefen Optik in solchen Fragen“, betont FPÖ-Klubobmann Daniel Allgäuer abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schwarz-Grün wieder fix? Das sagt Wallner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen