Schwaiger-Schwestern in Kristiansand im Finale

Stefanie und Doris Schwaiger
Stefanie und Doris Schwaiger ©APA (Fohringer/Archiv)
Doris und Stefanie Schwaiger haben sich als erstes österreichisches Beach-Volleyball-Team für ein Finale der World Tour qualifiziert. Die Schwestern aus Niederösterreich schlugen in Kristiansand am Samstagvormittag die topgesetzte brasilianische Paarung Larissa/Juliana 2:1 (14,-13,14).

Im Endspiel wartet nun noch am Samstag (18.00 Uhr) die Siegerinnen aus dem Duell zwischen den Brasilianerinnen Talita/Antonelli und den norwegischen Lokalmatadorinnen Nila Hakedal/Ingrid Törlen. “Unglaublich was wir hier geleistet haben. Wir haben zweimal Larissa/Juliana besiegt und jetzt stehen wir im Finale. Wir haben lange gewartet, aber heute diese Chance genützt”, meinten die Waldviertlerinnen über den “schönsten Tag in unserer Karriere” unisono. Das ÖVV-Duo hatte die Brasilianerinnen bereits auf dem Weg ins Semifinale besiegt. Kristiansand dürfte für die Schwestern ein guter Boden sein, nachdem sie im Vorjahr mit Rang drei bereits den bisher einzigen Podestplatz ebenfalls dort geholt hatten.

Das Semifinale erwies sich als Partie der Gegensätze. Die “Schwaiger Sisters” gewannen zunächst den ersten Satz klar und überlegen mit 21:14, das umgekehrte Bild zeigt der zweite Satz, den Larissa/Juliana mit 21:13 holten. In der Entscheidung waren die Österreicherinnen, die sich in der Weltrangliste auf Rang fünf verbessern werden, bis 13:14 immer in Rückstand und wehrten auch einen Matchball ab. Nach drei Punkten in Serie für die Außenseiterinnen, wobei die Brasilianerinnen auch einen technischen Fehler ausfassten, war die Überraschung perfekt.

Über den Final-Einzug freuen durfte sich auch die Samstagvormittag in Norwegen gelandete Familie der WM- und Olympia-Fünften. Vater Manfred löste nach dem Semifinal-Einzug eine Wette ein und bestieg erstmals in seinem Leben in ein Flugzeug.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Schwaiger-Schwestern in Kristiansand im Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen