Schulsportolympiade im Schwimmen

Die Mädchenmannschaft des BRG Schoren, bestehend aus Röser Hanna, Tutschek Raphaela, Sohm Christina, Moosmann Julia, Fitz Linda, Weissensteiner Elena, Jopp Valentina, Ölz Sophia und  Kirstin Mathis holte sich den Tagessieg.
Die Mädchenmannschaft des BRG Schoren, bestehend aus Röser Hanna, Tutschek Raphaela, Sohm Christina, Moosmann Julia, Fitz Linda, Weissensteiner Elena, Jopp Valentina, Ölz Sophia und Kirstin Mathis holte sich den Tagessieg. ©Neyer
Die Titel der Landessieger gehen heuer nach Dornbirn und Hohenems.
Schulsportolympiade im Schwimmen

Dornbirn. Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften im Schulschwimmen der Unterstufe im Stadtbad Dornbirn kämpften rund 160 Schüler und Schülerinnen um den Landesmeistertitel. Austragende Schule war heuer die Mittelschule Haselstauden unter der Leitung von Susanne Preg.

Jede Mannschaft setzte sich aus 10 Schwimmerinnen und Schwimmern zusammen, die in zwei Bewerben antreten mussten. Den Meistertitel konnte jene Mannschaft erringen, die die Kombination einer Freistilstaffel und einer Rettungsschwimmstaffel (Kleiderschwimmen, Balltransport, Abschleppen und Luftmatratzenschwimmen) am schnellsten bewältigte. Dies waren heuer in der Klasse der 11- und 12-Jährigen Mädchen und Knaben die Sporthauptschule Hohenems und in der Klasse der 13- und 14- Jährigen Mädchen und Knaben das BRG Schoren bzw. das BG Dornbirn. „Wir freuen uns über eine wieder sehr gelungene Schulsportveranstaltung und bedanken uns beim Landesschulrat für die finanzielle Unterstützung, dem Dornbirner Stadtmarketing für die Bereitstellung des Stadtbades und den Bediensteten des Dornbirner Stadtbades, sowie dem Sponsor Spar“, so Schulsportreferent Christoph Neyer, der den gebührenden Siegern herzlich gratulierte und viel Glück für die Bundesmeisterschaften im Juni in Salzburg wünschte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schulsportolympiade im Schwimmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen