AA

Schulheim Mäder erweitert Kapazitäten

Mäder - Nach dem Beschluss der Landesregierung hat nun auch das Kuratorium des Sozialfonds grünes Licht für den Zu- und Umbau des Schulheims Mäder gegeben.

Für den Bau veranschlagt sind 5,7 Millionen Euro, Planungsbeginn ist noch diesen Sommer. Im Herbst 2009 wird das neue Schulheim in Betrieb gehen, informiert Landesstatthalter Markus Wallner: “Dann stehen in insgesamt zehn Klassen moderne Schul- und Therapiebedingungen für rund 60 Schüler (bisher 40) mit schwerer Mehrfachbehinderung zur Verfügung”.

Im Schulheim werden schulpflichtige Kinder mit Schwerst- und Mehrfachbehinderungen unterrichtet und therapeutisch betreut. Angeboten wird eine ganztägige Schulform mit Betreuung über die Mittagszeit. Für den Betrieb mit zehn Klassen werden unter anderem folgende Räume zusätzlich geschaffen bzw. adaptiert: drei Klassen mit Therapie- und Nebenräumen, ein multifunktionaler Speisesaal und ein Therapiebad. Der Ausbau ist absolut notwendig, betont Landesstatthalter Wallner, denn “diese schulische Betreuung trägt wesentlich zur familiären Entlastung bei”.

Das bestehende Schulheim (Altbau) an der Neuen Landstraße wird abgebrochen. An seine Stelle tritt ein neuer, kompakter Baukörper nach den Erfordernissen des Raum- und Funktionsprogramms. Der Erweiterungsbau aus den Jahren 1991/1992 bleibt möglichst unangetastet. Planungsbeginn ist im Sommer 2007, der Baubeginn ist für Herbst 2008 vorgesehen. Im Herbst 2009 wird das neu adaptierte Schulheim in Betreib gehen. Die Kosten von 5,7 Millionen Euro werden jeweils zur Hälfte von Land und Sozialfonds getragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schulheim Mäder erweitert Kapazitäten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen