Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schulen luden zu Info-Veranstaltung

Im Rahmen des "Regionalen Bildungsmanagements" luden die berufsbildenden Schulen Vorarlbergs am Montag zu einer Informationsveranstaltung in das Bregenzer Festspielhaus.

Unter dem Titel „Berufliche Bildung und mehr“ wurden insgesamt elf Schulprojekte präsentiert. Wichtige Schlüssel-Kompetenzen wie Sprach- und Sozialkompetenz, Organisationsmanagement und Praxisnähe stehen dabei im Vordergrund. „Eine fundierte Ausbildung ist der Schlüssel für den beruflichen Erfolg“, betonte Landeshauptmann Herbert Sausgruber in seiner Ansprache.

Insgesamt neun Schulen haben sich bei diesem Regionalen Bildungsmanagement zusammengeschlossen: die HTLs Bregenz, Dornbirn und Rankweil, die HAKs Bregenz, Bludenz, Feldkirch, Bezau und Lustenaus sowie die HLW Rankweil. Mit der Veranstaltung wird nicht nur die hohe Ausbildungsqualität an diesen Schulen aufgezeigt; auch die laufenden Bemühungen zur Verbesserung der Ausbildung sowie der Anpassung der Ausbildungsinhalte an die Anforderungen des Wirtschaftsstandortes Vorarlberg sollen damit dokumentiert werden. Qualifizierte Ausbildung

Für die Herausforderungen am Arbeitsmarkt ist eine gute Ausbildung erforderlich, betonte Landeshauptmann Sausgruber: „Gut geschulte Fachkräfte sind eine wesentliche Voraussetzung für das Funktionieren der heimischen Wirtschaft und die Erhaltung des Wirtschaftsstandortes Vorarlberg. Berufsbildende Schulen sind ein Garant dafür. Sie vermitteln eine qualifizierte Ausbildung mit starkem Praxisbezug.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Schulen luden zu Info-Veranstaltung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen