Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schule für Sozialbetreuungsberufe öffnete ihre Türen

Umsetzung des Erlernten in die Praxis
Umsetzung des Erlernten in die Praxis ©kuehmaier
Tag der offenen Tür

Bregenz. Am Freitag, dem 5. März bot die Schule für Sozialbetreuungsberufe in Bregenz Ausbildungsinformationen und Unterrichtsbesuche vor Ort.

Heuer schließen die ersten Diplom SozialbetreuerInnen in der Altenarbeit ab, die speziell für diese Herausforderungen ausgebildet werden. Eine Berufsausbildung in einem Sozialbetreuungsberuf ist in der heutigen Zeit eine sehr sinnvolle persönliche Investition und eine Antwort auf die gesellschaftlichen Herausforderungen von morgen. Auch durch die steigende Lebenserwartung erhöht sich die Anzahl der Menschen mit altersabhängigen körperlich-geistigen Einschränkungen. Zunehmend mehr ältere bzw. hoch betagte Menschen und deren Angehörige nehmen außerfamiliäre Hilfe durch professionelle Betreuung und Begleitung in Anspruch. Die Ausbildung zur Diplom SozialbetreuerIn befähigt, professionelle Hilfe zu leisten, Menschen zu betreuen, zu begleiten, zu pflegen, sie in einer Krisensituation zu unterstützen und ressourcenorientiert zu arbeiten.
(tok)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Schule für Sozialbetreuungsberufe öffnete ihre Türen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen