Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Schulbücher für Flüchtlinge

Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold (r.) überreichte Flüchtlingen sowie Professor Aly El Ghoubashy (sitzend vorne) aus Spenden finanzierte Schulbücher.
Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold (r.) überreichte Flüchtlingen sowie Professor Aly El Ghoubashy (sitzend vorne) aus Spenden finanzierte Schulbücher. ©Stadt Feldkirch
Bürgermeister Wilfried Berchtold überreichte aus Spenden finanzierte Schulbücher.


Die Stadt Feldkirch hat Spendenkonten für Asylsuchende eingerichtet. Nun wurden aus Teilen dieses Geldes Schulbücher für den Deutschunterricht für Flüchtlinge gekauft und von Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold übergeben.
Die Freude der Flüchtlinge sowie von Professor Aly El Ghoubashy, der im Gymnasium Schillerstraße Deutschkurse für Flüchtlinge organisiert und auch leitet, war groß, als Bürgermeister Wilfried Berchtold Schulbücher für den Deutschunterricht an die Schüler überreichte. Mit den Arbeitsbüchern erhalten die Flüchtlinge eine ausgezeichnete Grundlage, um ihre Deutschkenntnisse weiter zu vertiefen.

Großes Engagement
Für Bürgermeister Berchtold bildet das Lernen der deutschen Sprache die Grundvoraussetzung für eine gelingende Integration: „Mit dieser Spende erhalten insgesamt 45 Asylsuchende die Möglichkeit, nicht nur während des Unterrichts, sondern auch im Eigenstudium ihre Sprachkenntnisse zu vertiefen.“
Aly El Ghoubashy unterrichtet mittlerweile täglich 45 Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Unterstützt wird er von Lehrerkollegen, ehrenamtlichen Mitarbeitern, Schülern des Gymnasiums und dem Büro für Ehrenamt der Stadt Feldkirch. „Auch unsere Schulsekretärin sowie meine Frau helfen mir sehr, diese Aufgabe zu meistern“, sagt El Ghoubashy.

Herausforderung
Obwohl den Schülern der intensive Unterricht viel Spaß macht, stellt das Erlernen der deutschen Sprache eine große Herausforderung dar. Die Ziele werden dabei hoch gesteckt. El Ghoubashy wünscht sich, dass diese Lehrertätigkeit auch Anerkennung findet und versucht mit seinen Kollegen, die Schüler fit für das Sprachniveau B1 beziehungsweise B2 zu machen. Auch Sozialkompetenzen fließen in den Unterricht mit ein. Denn schlussendlich sollen die Schüler die Welt selbst entdecken können und nicht mehr auf Dolmetscher oder Hilfestellungen angewiesen sein.

„Die Menschen möchten ein eigenständiges Leben führen, arbeiten und der Gesellschaft etwas zurückgeben. Mit dem Unterricht im Gymnasium Schillerstraße wird ein wichtiger Grundstein gelegt, um für eine gute Integration zu sorgen“, sagt Bürgermeister Mag. Wilfried Berchtold abschließend.

Spendekonten
Kennwort „Feldkirch hilft“

Sparkasse Feldkirch:
IBAN: AT45 2060 4031 0172 3694, BIC: SPFKAT2BXXX

Raiffeisenbank Feldkirch:
IBAN: AT88 3742 2000 0009 4094, BIC: RVVGAT2B422

 

Quelle: Stadt Feldkirch/Podgornik

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Feldkirch
  • Schulbücher für Flüchtlinge
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen