AA

Schüleraustausch mit Armenien

Besuch einer armenischen Schülergruppe im Rathaus Dornbirn.
Besuch einer armenischen Schülergruppe im Rathaus Dornbirn. ©Stadt Dornbirn
Das Bundesgymnasium Dornbirn hat schon seit mehreren Jahren eine Kooperation mit dem Gymnasium in Gyumri, einer armenischen Stadt im Westen des Landes in der Nähe der türkischen Grenze. Gyumri ist mit etwa 130.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Armeniens.

Anlässlich des Schüleraustausches des Gymnasiums Nr. 3 in Gyumri mit dem BG Dornbirn wurden die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrpersonen kürzlich auch offiziell im Rathaus begrüßt. Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann bereitete den Gästen einen herzlichen Empfang und informierte sich über die aktuelle Lage in Armenien. Dass diese Schüler Deutsch als Fremdsprache lernen, erleichterte die Kommunikation.

Stimmen der armenischen Schülerinnen:

Dshemma und Nina: „Uns hat das direkte und offene Gespräch mit der Bürgermeisterin sehr gefallen. Wir finden die Natur überwältigend und die Menschen sehr zuvorkommend. Die Atmosphäre war sehr angenehm und die Stadt ist sehr schön. Wir würden gerne wiederkommen.“

Rusanna: „Das war mein erstes Treffen mit einem Politiker und das hat mir viel Freude bereitet. Ich habe genau beobachtet, wie sich Politiker verhalten, sprechen oder die eigene Stadt präsentieren.“

Ofelja und Armine: „Wir haben uns schon in Armenien auf diesen Empfang gefreut. Die Bürgermeisterin hat uns sehr freundlich aufgenommen. Zuerst haben wir einen Film über Dornbirn angeschaut und dann ein bisschen über unsere Partnerschaft gesprochen. Alles war super. Wir haben uns sehr angeregt unterhalten. Trotz der knapp bemessenen Zeit hatte sie ein offenes Ohr für die Probleme unseres Landes. Dieses Treffen war für uns eine ganz besondere  Ehre und wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.“

20150506_Schu__leraustausch_Armenien_2
20150506_Schu__leraustausch_Armenien_2

Quelle: Stadt Dornbirn/Hämmerle

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Schüleraustausch mit Armenien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen